Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Jahreshauptversammlung der FF Hirzenhain

13.03.2019

Sascha Zeidl bleibt Wehrführer – Sebastian Weidling als 1. Vorsitzender bestätigt

 

Mit dem Ende der laufenden Amtsperiode standen in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hirzenhain am Freitag, den 08.03.2019, Neuwahlen der Wehrführung und Vorstandes des Fördervereins an.

Sascha Zeidl wurde von den Aktiven der Einsatzabteilung für weitere 5 Jahre in seinem Amt als Wehrführer bestätigt. Wie bisher bleibt Claus Nagel sein Stellvertreter, das Amt des Gerätewartes wird nun von Thomas Göbel ausgeführt. Als Nachfolger für den ausgeschiedenen Jugendfeuerwehrwart Marc Jäger wurde kein Nachfolger gefunden. Diese Position bleibt ebenso wie der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart vakant.

Sebastian Weidling wird als 1. Vorsitzender weitere 5 Jahre die Geschicke des Vereins leiten, sein Stellvertreter bleibt Sebastian Stiebeling. Die Kasse wird weiterhin von Claus Nagel geführt, als Schriftführerin fungiert nach wie vor Corinna Arnold. Als Beisitzer der Einsatzabteilung wurde Markus Stiebeling wiedergewählt, neu hingegen ist Raphael Scotti in dieser Funktion. Die Beisitzer der Alters-/Ehrenabteilung, Wolfgang Nagel und Bernd Zeidl, wurden ebenso wieder in ihren Ämtern bestätigt, wie die Beisitzer der fördernden Mitglieder, Anton Kovac und Klaus-Dieter Arnold.

In seinem Rückblick auf das Einsatzjahr 2018 berichtete Wehrführer Zeidl von einem ruhigen Jahr. Leidglich 28 Einsätze mussten bearbeitet werden. Neben kleineren Hilfeleistungen sorgten vor allem die Brandmeldeanlagen für rege Betriebsamkeit. Außergewöhnlich waren die Einsätze mit den Stichworten „brennendes Fahrrad“ sowie der überörtliche Einsatz „Auslaufendes Gülle-Lager“ in Nieder-Seemen. Sorgen bereitet ihm die Zahl der aktiven Einsatzkräfte, 22 Männer und Frauen versehen aktuell ihren Dienst in der Hirzenhainer Wehr. Er forderte mehr Engagement seitens der Politik, um Anreize für neue Einsatzkräfte zu schaffen.

Sehr zufrieden zeigte sich Marc Jäger mit dem vergangenen Jahr der Jugendfeuerwehr. Erstmals seit langer Zeit konnten alle Kreiswettkämpfe besucht werden. Die erfolgreiche Abnahme der Jugendflamme Stufe I sowie der Leistungsspange rundeten ein sehr erfolgreiches Jahr ab. Viel Freude bereitete im vergangenen Jahr auch die Kinderfeuer „Die Feuerdrachen“. Yvonne Bönsel und Sabrina Weidling konnten bei den jüngsten im Bereich der Feuerwehr erneut Zuwachs vermelden, so dass dort 14 Kinder spielerisch das Thema Feuerwehr nähergebracht bekommen.

Mit großen Sorgenfalten auf der Stirn berichtete die Geschäftsführerin des Musikcorps, Alexandra Baingo, von der aktuellen Situation des traditionsreichen Aushängeschildes der Feuerwehr Hirzenhain. Aufgrund fehlender Besetzung an den entscheidenden Stimmen, sowie das Fehlen eines Dirigenten, ruht zur Zeit der Spielbetrieb. Zwei Auftritte konnten im Jahr 2018 noch absolviert werden. Auch wenn der aktive Spielbetrieb vorübergehend ruht, wird positiv in die Zukunft geschaut. Es laufen Bestrebungen, dass neue Musiker dazugewonnen werden bzw. ehemalige Musiker wieder aktiviert werden, so dass der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Von soliden Finanzen berichtete der Rechner Claus Nagel, er wurde ebenso wie der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. Ebenso einstimmig wurde die redaktionelle Überarbeitung der Vereinssatzung von der Versammlung genehmigt.

Sebastian Stiebeling und Walter von Rüden wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit mit der bronzenen Vereinsnadel ausgezeichnet. 40 Jahre gehören Norbert Dietz, Günter Ecke, Joachim Hampel, Jürgen Oertel, Helmut Stiebeling und Werner Weiss dem Verein an und bekamen die silberne Vereinsnadel überreicht. Anton Domes, Ernst Stiebeling und Roland Weiss erhielten für 60 Jahre Mitgliedschaft die goldenen Vereinsnadel.

 

Bericht und Bild: Claus Nagel, FF Hirzenhain

 

Foto: Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft (v.l.n.r. Bürgermeister Timo Tichai, 1. Vorsitzender Sebastian Weidling, Sebastian Stiebeling, Joachim Hampel, Ernst Stiebeling, Helmut Stiebeling, Günter Ecke, Jürgen Oertel)